Peter Hartwig

Bewegung tut Wuppertal gut!!

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

am 25. Mai finden Kommunalwahlen statt. Ich kandidiere erneut für den Rat unserer Stadt.

Als Vorsitzender des Sportausschusses habe ich mich unter anderem für folgende Vorhaben eingesetzt und sie mitgestaltet. Einige Projekte sind noch in der Umsetzungsphase:

• Neubau der Sporthalle an der Gesamtschule Langerfeld
• Neubau der Brücke Remlingrade und damit die seit Jahrzehnten zugesagte Erweiterung der Trainingsstrecke für die erfolgreichen Sportler vom Stausee. Über die neue Brücke werden weiterhin Rad-und Wanderwege führen und das Naherholungsgebiet in Beyenburg für die Zukunft sichern.
• Erhebliche finanzielle Unterstützung der Sportvereine bei der Erstellung von Kunstrasenplätzen und beim Neubau von Vereinsheimen. Damit erhalten die Sportvereine den notwendigen zeitgemäßen Rahmen, um ihre erfolgreiche ehrenamtliche Jugend – und Integrationsarbeit fortsetzen zu können.
• Weiterhin will ich mich dafür einsetzen, dass die Nutzung der städtischen Sportanlagen – im Gegensatz zu unseren Nachbarstädten – gebührenfrei bleibt.

Als Mitglied des Kulturausschusses und des Aufsichtsrates der Städtischen Bühnen habe ich meine Aufgabe darin gesehen, unter den bekannten, schwierigsten finanziellen Bedingungen für Wuppertal das bisherige Angebot zu erhalten.

Nach über fünfzigjähriger Berufstätigkeit, davon viele Jahrzehnte als Vertriebsleiter, kann und möchte ich mich im jetzigen Ruhestand noch stärker für Wuppertal und die Belange meines Stadtbezirks einsetzen. Mitbürgerinnen und Mitbürger haben mir in der Vergangenheit die Gelegenheit gegeben, ihnen bei der Lösung von Problemen zu helfen. Dafür stehe ich auch jetzt wieder zur Verfügung und bitte deshalb um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme.