Guido Grüning

Ich will den neuen Döppersberg

Liebe Wuppertalerinnen, liebe Wuppertaler,

am 25. Mai finden Kommunalwahlen statt. Ich bin Guido Grüning und kandidiere im Wahlkreis Nützenberg-Zoo als Ihr Direktkandidat für den Stadtrat. Ich wurde 1967 in Wuppertal geboren und lebe und arbeite in meiner Heimatstadt.

Seit meiner Erstausbildung bin ich gewerkschaftlich aktiv. Dementsprechend absolvierte ich eine zweite Ausbildung beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), bei dem ich bis heute beschäftigt bin. Als Vorsitzender des DGB-Stadtverbands Wuppertal bin ich an einer guten Entwicklung unserer Stadt interessiert.

In meiner Freizeit nutze ich die vielen Möglichkeiten unserer Stadt. Beim Joggen über die Nordbahntrasse oder den Eulenkopfweg oder mit dem Motorrad im Bergischen Land.

Ich kandidiere im Stadtbezirk Nützenberg-Zoo, weil ich die Vielfalt am Nützenberg schätze. Mit seinen Wohnquartieren, Schulen und Einrichtungen einerseits und der Nähe zur Natur andererseits. Im Rahmen meiner Mitarbeit im Projekt „Wuppertal 2025“ haben wir die „Lernfabrik“ beschlossen. Die ehemalige Förderschule an der Kyffhäuserstraße soll zu einem Berufszentrum für Jugendliche werden, die keinen Ausbildungsplatz gefunden haben.

Das Zooviertel beherbergt mit dem Stadion und dem Zoo wichtige Freizeitmöglichkeiten unserer Stadt, deren Weiterentwicklung in den kommenden Jahren im Einvernehmen mit den Menschen organisiert werden muss.

Durch meine bisherige Tätigkeit im Rat der Stadt habe ich dazu beitragen können, dass Wuppertal bald einen ausgeglichenen Haushalt haben wird. Und der neue Döppersberg ist auf den Weg gebracht. Als Mitglied des Unterstützerkreises Döppersberg freue mich auf das neue Eingangstor zur Stadt. Auch wenn wir mit verkehrsbedingten Einschränkungen leben müssen, am Ende werden wir Gäste voller Stolz in Wuppertal begrüßen können.